Fabian Vettel fährt erst seit zwei Jahren professionell Rennen und gilt schon jetzt als vielversprechendes Nachwuchstalent. 2017 holte er sich den zweiten Platz im Audi Sport TT Cup – bis heute eine seiner besten Erfahrungen im Motorsport.

Im Gegensatz zum Großteil seiner Mitstreiter hatte Vettel in seiner Kindheit kaum Erfahrungen im Motorsport gesammelt. Erst vor ein paar Jahren überkam ihn die Entschlossenheit, einen Fuß in den Rennsport zu setzen. Er begann mit einem getunten Polo GTI auf dem Parkplatz des Hockenheimrings zu üben. Und das Üben hat sich gelohnt: Der gebürtige Heppenheimer ist heute Teil unseres MANN-FILTER Teams HTP. Zusammen mit seinem Teamkollegen Philip Ellis bestreitet er mit einem gelb-grünen Mercedes-AMG GT3 die aktuelle ADAC GT Masters Saison für uns. Sein Ziel: Ein Titel im GT3-Sport.

Fasziniert von den spannenden Rennen, der hohen Leistungsdichte und den bekannten Teams und Fahrern versucht Vettel so viel wie möglich dazuzulernen und geht die Sache mit viel Ehrgeiz und Respekt an. Sehr intensiv verfolgte er in den letzten Jahren die Rennen des ADAC GT Masters im Livestream oder vor dem Fernseher – und freut sich umso mehr, nun endlich selbst zu 100 Prozent dabei zu sein. HTP Motorsport Teamchef Norbert Brückner beschreibt Vettel als ehrgeizig, talentiert und lernwillig. Alles gute Voraussetzungen, um dem hohen Level des ADAC GT Masters gewachsen zu sein. Auch MANN-FILTER Brand Director Jörg Engels ist von Vettels Fähigkeiten begeistert und ein absoluter Fan des Neuzugangs. Zurecht, denn Fabian holte sich beim ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring im Juni 2019 – seinem ersten 24h-Rennen überhaupt – direkt den siebten Platz in der Gesamtwertung bzw. den zweiten Platz in der PRO-AM Klasse und hat damit allen gezeigt, was für ein Talent in ihm steckt. Und beim ADAC GT Masters in Zandvoort konnte er – nachdem ihm in Most schon der Sprung aufs Juniortreppchen gelungen war – mit P3 im Sonntagsrennen gemeinsam mit Philip endlich auch sein erstes ADAC GT Masters Gesamtpodium feiern.

Und wenn Fabian Vettel mal nicht hinter dem Steuer sitzt, dann sieht man ihn sehr wahrscheinlich im Vorlesungssaal der Uni Heidelberg, denn dort studiert der 20-Jährige Architektur. Momentan sieht er das Rennfahren nämlich noch nicht als Vollzeitjob – darum hat er sich letzten Herbst für das Studium entschieden. Dennoch sieht Fabian sich auch in der Zukunft auf der Rennstrecke und wird alles für seinen Traum geben. Die diesjährige Motorsportsaison möchte Fabian vor allem dazu nutzen, den Mercedes-AMG GT3 und dessen Fahrverhalten sowie die verschiedenen Rennstrecken kennenzulernen.

2020 ist das Ziel für Fabian Vettel dann ganz klar: Vorne mitfahren und um den Titel kämpfen.
Wir drücken dir die Daumen!