Die „California 8 Hours“ auf dem Laguna Seca Raceway bilden die zweite von fünf Stationen der Intercontinental GT Challenge „powered by Pirelli“.  Und nach dem glänzenden Auftakt mit Rang 2 für unsere MANN-FILTER Mamba beim 12-Stunden-Klassiker im australischen Bathurst ist der Optimismus im Mercedes-AMG Team GruppeM Racing auch für den zweiten Wertungslauf der global ausgetragenen GT-Rennserie groß.

Mit Maximilian Götz, Maximilian Buhk und Raffaele Marciello sitzen drei der gegenwärtig besten GT-Piloten hinter dem Steuer der gelb-grünen MANN-FILTER Mamba. Und der rund 550 PS starke Mercedes-AMG GT3 hat mittlerweile hinlänglich bewiesen, dass er unter allen Bedingungen und auf allen Rennstrecken konkurrenzfähig ist. In der Markenwertung der diesjährigen IGTC führt Mercedes denn auch mit 33 Punkten vor Porsche und Bentley.

Dass auch der auf halbem Weg zwischen der Küstenstadt Monterey und Salinas im Landesinneren gelegene Laguna Seca Raceway ein gutes Pflaster für den Mercedes-AMG GT3 ist, bewies nicht zuletzt der Gewinn der IGTC-Fahrerwertung 2018 durch Tristan Vautier im vergangenen Oktober. Es gibt kaum einen Rennfahrer, der die spektakuläre, 3,6 Kilometer lange Berg- und Talbahn nicht zu seinen Lieblingsstrecken zählt. Nahezu eine Legende unter den Streckenabschnitten ist der „Corkscrew“ (Korkenzieher), in dem sich die Rennwagen nach blindem Anbremsen steil bergab in eine Links-Rechts-Links-Kombination stürzen.

„Eine gute Fahrzeugbalance ist in Laguna Seca unerlässlich, denn die Strecke ist physisch durchaus anspruchsvoll und auch recht reifenfordernd“, erklärt Maximilian Götz. „Wichtig wird es auch sein, sich im Rennen gut durch den Verkehr zu bewegen, denn Überholen ist auf dieser kurzen, kurvenreichen Strecke nicht einfach. Und die Konkurrenz ist, wie immer in der IGTC, bärenstark. Um wie in Bathurst auf dem Podest zu stehen, muss wieder absolut alles passen. Aber ich freue mich riesig darauf – mit dem Mercedes-AMG GT3 auf dieser tollen Strecke zu fahren, ist der Hit!“

„Mit der Pole Position und Schlussrang 2 in Bathurst haben wir uns die Latte selbst ziemlich hochgelegt“, so Jörg Engels, Director Brand Management Automotive Aftermarket bei MANN+HUMMEL. „Wir sind aber überzeugt davon, auch in Laguna Seca an diese starke Auftaktleistung anknüpfen zu können. Starke Fahrer, starkes Team, starkes Auto – angesichts dieser Kombination sind wir alle bis in die Haarspitzen motiviert.“

Der Start zu den California 8 Hours erfolgt am Samstagmorgen um 8.30 Uhr Ortszeit (MEZ minus 8 Stunden). Der Zieleinlauf findet dann in der Nacht auf Sonntag um 0.30 Uhr deutscher Zeit statt. Ihr könnt das Langstreckenspektakel in Kalifornien übrigens per Live Stream und Live Timing auf www.intercontinentalgtchallenge.com verfolgen. Also – nichts wie ran an den Livestream und Daumen drücken…