Ben­zin­ge­ruch, hei­ßer Asphalt und auf­heu­len­de Moto­ren. Wer hat es nicht ver­misst? Das heiß­ge­lieb­te Motor­sport­fee­ling! Nach einer coro­nabe­ding­ten ver­län­ger­ten Win­ter­pau­se geht es end­lich los! Die #MAMBAMANIA Sai­son 2020 ist offi­zi­ell eröffnet!

Am ers­ten August­wo­chen­en­de ertönt es durch die Laut­spre­cher des Dekra-Lau­sitz­rings „Fah­rer, star­ten Sie die Moto­ren!“ Und wie lan­ge haben wir dar­auf gewar­tet… End­lich geht es wie­der los! Aller­dings mit ein paar Neu­hei­ten, die wir Euch nicht vor­ent­hal­ten wollen:

Indy Dont­je hat noch eine Rech­nung offen!

Das ADAC GT Mas­ters fei­ert sei­nen Sai­son­start dies­mal auf dem Dekra-Lau­sitz­ring statt in der gewohn­ten Motor­sport­are­na in Oschers­le­ben. Den ein­ge­fleisch­ten Motor­sport­fans unter Euch dürf­te die Renn­stre­cke aber kein frem­der Begriff sein. Im Jahr 2017 gas­tier­te das ADAC GT Mas­ters dort zuletzt – als gro­ße Renn­ver­an­stal­tung gemein­sam mit der DTM. Wir haben beson­ders gute Erin­ne­run­gen an das Spek­ta­kel von damals. Und auch unser nie­der­län­di­scher Mam­ba-Fah­rer Indy Dont­je schwelgt in Erin­ne­run­gen: „Eines mei­ner ers­ten GT3-Ren­nen war am Lau­sitz­ring mit der MANN-FILTER Mam­ba! Ich hat­te damals ein sehr gutes Qua­li­fy­ing und konn­te die zwei­te Start­po­si­ti­on her­aus­fah­ren!“ – Das Podi­um blieb dem Team damals aber trotz­dem ver­wehrt. Am Ende reich­te es für Platz vier. Indy Dont­je hat also noch eine Rech­nung offen, die in die­sem Jahr begli­chen wer­den soll! Wenn das mal nicht span­nend wird…

Neben dem neu­en Sai­son­auf­takt auf der 3,442 Kilo­me­ter lan­gen Renn­bahn in der Lau­sitz ist auch der Renn­ka­len­der etwas anders als ursprüng­lich geplant, hier noch­mal die aktu­el­le Übersicht:

Der Kalen­der im Überblick:

  • 31.07. – 02.08. Lausitzring
  • 14.08. – 16.08. Nürburgring
  • 18.09. – 20.09. Hockenheim
  • 02.10. – 04.10. Sachsenring
  • 16.10. – 18.10. Red Bull Ring (A)
  • 30.10. – 01.11. Cir­cuit Zand­vo­ort (NL)
  • 06.11. – 08.11. Motor­sport Are­na Oschersleben

„Ich ver­mis­se das Gefühl der Ner­vo­si­tät vor dem Rennen“

Krib­belt es bei Euch auch schon? Seid ihr auch schon heiß aufs ers­te Ren­nen? Indy Dont­je kann es kaum erwar­ten: „Ich ver­mis­se das Gefühl der Ner­vo­si­tät vor dem Qua­li­fy­ing und dem Ren­nen schon sehr arg“, gibt er ehr­lich zu. Wie der sym­pa­thi­sche 27-Jäh­ri­ge die Coro­na-Zeit erlebt hat? „Anfangs war es sehr schwer. Ich saß viel rum und habe ein­fach nur gewar­tet, was pas­siert. Kei­ner wuss­te, ob wir in die­sem Jahr über­haupt noch Ren­nen fah­ren wer­den. Ich habe die freie Zeit viel genutzt, um zu trai­nie­ren. Ich habe mehr Fit­ness gemacht als je zuvor.“ Na mit die­ser Vor­be­rei­tung kann es ja nur ein her­vor­ra­gen­des Wochen­en­de werden!

Maxi­mi­li­an Götz und Indy Dont­je haben sich ehr­gei­zi­ge Zie­le gesetzt: Am ers­ten Renn­wo­chen­en­de soll ein Podi­ums­er­folg auf alle Fäl­le drin sein! Maxi­mi­li­an Götz: “Ich stand auf dem Lau­sitz­ring schon mal auf dem Podi­um - den Weg dahin ken­ne ich also schon”, ergänzt er schel­misch grin­send sei­nen Team­kol­le­gen. “Natür­lich wol­len wir in die­ser Sai­son von Anfang an mit um die Meis­ter­schaft fah­ren. Podi­um und Punk­te sind damit sicher­lich ein gro­ßes Ziel.” Auch für den Uffen­hei­mer war die lan­ge Win­ter­pau­se anders als sonst. “Ich habe viel Zeit mit mei­ner Fami­lie ver­bracht und Din­ge getan, zu denen man sonst nie kommt. Eine etwas ande­re Sai­son­vor­be­rei­tung eben.” Obwohl er sich unheim­lich auf den Sai­son­start freut, bleibt trotz­dem ein wei­nen­des neben dem lachen­den Auge: “Lei­der star­ten wir alle Ren­nen ohne Zuschau­er und das, obwohl der Motor­sport von sei­nen Fans vor Ort lebt.” 

Bleibt Zuhau­se aber ver­folgt unse­re #MAMBAMANIA Stories!

Ihr müsst jetzt also ganz stark sein: Das ers­te Renn­wo­chen­en­de wird lei­der unter Aus­schluss der Öffent­lich­keit statt­fin­den. Es dür­fen also kei­ne Zuschau­er vor Ort dabei sein! Uns fällt das natür­lich beson­ders schwer und auch unse­rer Mam­ba gefällt das nicht so ganz. Ohne Eure eif­ri­gen Zuru­fe und das lau­te Jubeln von der Tri­bü­ne aus ist es ein­fach nicht das Glei­che. Trotz­dem bit­ten wir Euch alle dar­um, Euch an die­ses Hygie­nekon­zept zu hal­ten. Denn nur dadurch schaf­fen wir es, dass die Mam­ba beim nächs­ten Lauf nicht mit „Maul­schutz“ an den Start gehen muss.

Die Ren­nen könnt ihr aber natür­lich wie immer live beim deut­schen Fern­seh­sen­der Sport 1 ver­fol­gen oder auf dem offi­zi­el­len ADAC Live­stream. Wem das nicht genug ist: Seid als #MAMBAMANIA Fan immer live dabei! Nutzt unse­re Social Media Kanä­le und erfahrt exklu­si­ve Sto­ries vom Renn­wo­chen­en­de auf dem Lausitzring!

Und die Mam­ba? Die war­tet schon seit etli­chen Mona­ten auf ihre ers­te Beu­te­jagd. Lan­ge muss­te sie war­ten. Las­sen wir sie end­lich frei! Also sagen auch wir: „Fah­rer, star­tet die Moto­ren! Mam­ba auf zum ers­ten Zubeißen!

Schaut Euch unse­ren offi­zi­el­len Dekra Lau­sitz­ring Trai­ler an: